Das Ego - unser Freund.

 

Das Ego des Menschen, ist der Ursprung all seiner Probleme, aller Kriege auf dieser Welt, aller Konflikte, aller Eifersucht, allen Neides, und aller Ängste und Depressionen. Das Ego ist der Grund weshalb wir uns als Versager fühlen weil es ständig in Konkurrenz mit anderen steht. Jemand ist schöner als du - das tut weh. Jemand hat mehr Geld als du - das schmerzt. Jemand hat einen besseren Job als du – so unfair.
Als du geboren wurdest, hattest du noch dein authentisches Selbst, dein wahres Ich. Aber dann hat man angefangen, ein falsches Selbst in dir zu erzeugen. Man sagte dir du bist ein Christ, ein Katholik, ein anständiges Mädchen, ein Unruhestifter, ein Welteroberer...
Man erzeugte in dir eine Vorstellung davon wer du bist. Man gab dir einen Namen und verknüpfte Ehrgeiz, Macht, deinen Großvater oder ein biblisches Vorbild daran. Und dann, eines Tages, nachdem dein Ego aufgebaut war durch Schule, Kirche, Uni, Familie, Beruf, hast du dein natürliches Wesen völlig vergessen, jedoch ein solch überdimensionales Ego erworben mit allen möglichen Titeln und Auszeichnungen, Wünschen, Ambitionen und Zielen, dass es zu deinem neuen Selbst wurde.
Niemand sollte dir sagen können wer du bist. Weder deine Eltern noch die Lehrer, und schon gar nicht die Kirche. Aber unsere Gesellschaft wurde darauf trainiert, uns gegenseitig zu Egoisten zu machen. Denn nur solange wir Egoisten sind, werden wir ehrgeizig sein; werden wir konsumieren und streben. Wären wir nicht ehrgeizig, würde die ganze wirtschaftliche Struktur sowie das politische Konstrukt zusammenbrechen. Weil unser komplettes System auf Ehrgeiz aufgebaut ist.
Jedes Kind wird bereits in der Schule mit Ehrgeiz vergiftet. Du musst besser sein! Schau wie gut dein Bruder ist! Du musst Präsident oder Premierminister werden.. du musst erfolgreich werden... du musst den Nobelpreis gewinnen, du musst Mister Universum werden.. Uns werden Ziele aufgeschwatzt von denen wir irgendwann glauben sie wären unsere. Ehrgeiz bedeutet immer Ego. Und so offen diese Türen zum Erfolg sind, so erlauben sie uns eines nicht: Uns selbst zu sein.
Niemand kommt mit dem Ehrgeiz, Dinge zu erreichen auf die Welt.
Niemand kommt mit dem Wunsch einen Wettkampf zu gewinnen auf die Welt.
Dir wurde ein Leben geschenkt ohne dass du es dir erst verdienen musstest; ohne dass du dafür kämpfen musstest. Wären wir frei von Ego, wer würde dann noch Präsident werden wollen? Wer würde dann noch all die Neurosen, Psychosen, Spannungen, Sorgen und Ängste auf sich nehmen wollen? Wer wäre dann noch so dumm, sein Leben damit zu vergeuden ein Spiel zu spielen bei dem er ohnehin nur verlieren kann?
Alles, was man dir über dich erzählt hat, weise es von dir. Hinterfrage deine Wünsche und Ziele, laufend, täglich. Frage dich wem du was beweisen willst? Deiner Frau? Deinen Kindern, deinem Chef, deinem Vater? Frag dich ehrlich ob es dir Spaß macht, oder an deine Substanz geht?
Das Ego zittert täglich vor Angst, dass du es aufgeben könntest, dass du plötzlich beginnen könntest dich selbst zu lieben, die Menschen zu lieben, und zufrieden zu sein mit dem was du hast. Nichts tötet das Ego so leicht wie Lachen und Verspieltheit.
Das Ego braucht immer ein Klima von Ernsthaftigkeit um zu existieren. Sogar unsere Heiligen sind immerzu ernst. Sie mögen vielleicht so tun, als wären sie demütig dem Herrn gegenüber, aber sie sind stolz auf ihre Demut, denn dadurch ernten sie Ansehen. Keine Religion dieser Welt hat je das Lachen als spirituelle Qualität anerkannt.
Ein freier Mensch feiert sein Leben. Er lacht, er liebt. Er versteht es ein Niemand zu sein, und ist vollkommen zufrieden damit. Er hat die Persönlichkeit aufgegeben, die ihm von der Menge gegeben wurde. Er erkennt, dass er alleine ist. Er ist ein "No-Body", namenlos, wunschlos.
Man bringt uns bei wie man erfolgreich wird, wie man ehrgeizig ist, wie man Ansehen gewinnt - all das ist gegen die Liebe und nährt das Ego. Ein Mensch der liebevoll ist, kann nicht ehrgeizig sein. Um ehrgeizig zu sein muss man hungrig sein. Und wer ausgehungert ist, projiziert seinen Hunger auf Menschen, Dinge und Ziele.
Tatsächlich trennt uns das Ego von der Wirklichkeit. Es ist eine Täuschung die uns von der Gesellschaft gegeben wurde, damit wir ein Spielzeug haben, das uns beschäftigt hält.
Erst nachdem wir den Wahnsinn des Egos ausgelebt haben; seine Unersättlichkeit erfahren haben, und oft genug daran gescheitert sind - erst dann werden wir die Sinnlosigkeit seines Strebens begreifen. Und dann kommen wir zur Ruhe.
Deshalb ist das Ego unser Freund.
Es macht uns auf den wahren Weg aufmerksam, indem es uns zuerst auf den falschen führt
~Angela

Art. Design. Tao.

Express yourself.